FANDOM



Allgemeines

Das Königreich Etheron ist das letzte noch souveräne Königreich im Süden von Yntharia. Es wird regiert von König Leon I aus dem Haus Pyrell. Das Königreich besitzt eine starke Marine und besteht größtenteils aus Flüchtlingen des nördlichen Nachbarns.

Bevölkerung

Die Bevölkerung des Königreiches von Etheron kann unterschiedlicher nicht sein. In ihm Leben Elfen, Zwerge und Menschen nebeneinander. Die weiten Wälder des Landes dienen den Elfen als Exklave für ein Leben in Abgeschiedenheit, während die große Stadt Königskron aus allen Nähten zu Platzen beginnt. Die Zwerge hingegen sind angesehene Handwerker und Schmiede in Königskron und den kleineren Städten des Landes.

Bevölkerungsgruppen

Haus Karolinger

Das im Kaisserreich in Ungnade gefallene Adelshaus floh gegen Ende des zweiten Apelischen Krieges nach Etheron. Ihre Ländereien waren vom Krieg gezeichnet und durch die Aufständischen und Deserteure heimgesucht worden. In Königskron fanden sie Unterschlupf und errichteten sich eine neue Machtbasis. Sie halten eine gute Freundschaft zum Königshaus und fördern den Handel des Landes immens. Ihnen ist es auch zu verdanken, dass Etheron die großen Flüchtlingswellen aus dem Kaiserreich auffangen konnte ohne zusammenzubrechen. Sie genießen innerhalb der Bevölkerung großes Ansehen und wissen dieses auch zu nutzen. Man entdeckt dieser Tage immer mehr Banner und Embleme des Hauses Karolinger, welche gen Grenze marschieren. Sie werden es sein, die neben dem König die letzte Verteidungslinie bilden werden.

Religion(en)

Die Bevölkerung von Etheron glaubt zum Großen Teil an den Gott Jethy.

Nach den Lehren der Kirche stieg Jethy einst vor vielen Jahrhunderten aus dem Himmel herab und besah sich des Landes von Yntharia. Es war leer und karg, kein Lebewesen mit Verstand konnte auf ihr Leben. Also erschuf er die mächtigen Berge, um die Winde abzufangen. Aus ihnen ließ er Flüsse entspringen, die sich durch die Länder zogen und das Land fruchtbar machten. Er erschuf die ersten Pflanzen und Tiere und ließ sie gedeihen, bis er schließlich den Menschen erschuf. Er machte ihn stark, intelligent und gab ihm einen freien Verstand. Und so verließ er die Erde um auf seine Schützlinge zu wachen.

Geschichte

Gegründet wurde Etheron kurz nach dem Aufstieg des Kaiserreiches und ist damit eines der jüngsten Königreiche von Yntharia. Die Gründungsväter aus dem Haus Pyrell gründeten es zusammen mit anderen Adligen und deren Gefolge, die aus dem Gebiet des Kaiserreiches flohen. Als die ersten Flüchtingswellen das Land erreichten erlebte es einen Bevölkerungsboom und eine Hungersnot als Folge der schnell gelehrten Kornkammern die nicht auf solch eine Belastung ausgelegt war.

Königskron wurde zu dieser Zeit gegründet und im selben Jahr wurde hier auch der erste König von Etheron ernannt, was der Stadt den selbigen Titel einbrachte. Durch Hilfe aus Bevelle konnten die Gebietsansprüche vorerst gesichert werden und die Kornkammern wieder aufgefüllt werden. Bevelle's Intention hinter der vermeintlichen Hilfe war offensichtlich, jedoch effektiv: Jedes Stück Land und jede Stadt die nicht dem Kaiserreich gehört, wird dessen Kriegsmaschinerie nicht ölen.

Das Haus Pyrell hat eine sehr lange und schwierige Phase hinter sich gebracht, die es nur mit Hilfe der Karolinger und Bevelle überstand. Kulturelle Unterschiede und die hohe anfängliche Armut brachten das Königreich oft an den Rand der Existenz. Doch aus diesen Krisen erblühte das Land schließlich und brachte eine starke Marine und große Handelswege zutage. Königskron wurde zum Juwel des Landes.

Jedoch besorgen die jüngsten Umstände die Adligen des Königshauses. Nach dem letzten Krieg gegen Bevelle verging viel Zeit und der Blick des erstarkenden Kaiserreiches richtet sich gierig auf die Schatzkammern von Etheron. Ein Konflikt scheint unvermeidbar.

Politik

Innenpolitik:

An der Spitze des Landes steht König Leon I. der mithilfe seines Rates aus Adligen das Land verwaltet. Ihm obliegt die Entscheidung über größere Edikte, Kriegssteuern, die Außenpolitik und das Ausrufen des Kriegszustandes.

Unter dem Rat herrschen die Adligen, die ihre Ländereien verwalten und dem König Steuererlöse und im Kriegesfall ihre Soldaten schulden. Ein hoher Adliger im Königreich von Etheron kann zumeist recht souverän verwalten, ohne den Arm des Königs auf seiner Schulter zu spüren. Diese Tatsache führt dazu, dass es den Menschen in den unterschiedlichen Herzogtümer und Fürstentümern unterschiedlich gut geht.

In den südlichen Teilen des Landes ist die Steuerlast besonders hoch, das Leben ist schwer und Wohlstand muss sich hart erkämpft werden, während im nördlichen Teil des Landes die Steuerlasten eher gering ausfallen und Wert darauf gelegt wird, dass sich die Bevölkerung und die Wirtschaft entfaltet.

Außenpolitik:

Das Königreich von Etheron unterhält gute Beziehungen zu Bevelle und dem Königreich Xepria. Einige Handelsbeziehungen führen selbst in das entfernte Amestrien und vereinzelt auch nach Boudreaux. Die diplomatischen Beziehungen zwischen dem Aspelischen Reich und Etheron hingegen sind bedrohend kalt. Es scheint nur ein Funken zu fehlen um das Pulverfass zu entbrennen.

Wirtschaft

Etheron ist ein Land der Möglichkeiten und Königskron die erste Sprungschanze in ein besseres Leben. Der Markt boomt in der Hauptstadt und es werden Waren aus der gesamten bekannten Welt importiert und eigene Waren exportiert. Der Hafen von Königskron gehört zu den belebtesten Orten des Landes und genießt selbst über die Grenzen hinaus großen Ruf. Das Warenangebot in der Hauptstadt ist entsprechend manigfaltig. Elfischer Wein, Zwergischer Stahl, selbst einige Bücher aus der Bibliothek von Amestrias sind hier zu finden.

Im Süden des Landes merkt man von dem Wirtschaftlichen Aufschwung relativ wenig, die Warenangebote sind spartanisch und Händler verirren sich nur selten hierher. Warum sollten sie auch, sie würden ohnehin nur Bauern anfinden, die sich gerademal ihr Bier und Brot am Feierabend leisten können.

Sonstiges

Aktuelle Ereignisse oder Informationen, die nicht in die anderen Kategorien passen werden hier gelistet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki